LOBELIA

LOBELIA

Der Gattung Lobelia gehören etwa 200 in Ozeanien, Amerika und Südafrika heimische Arten an, die zur Familie der Glockenblumengewächse (Campanulaceae) gehören. Es sind einjährige oder mehrjährige krautige Pflanzen, die keine kalten Winter vertragen und sich in unseren Breiten saisonal verhalten. Sie produzieren röhrenförmige Blüten, deren untere Lippe länger als die obere ist. Die Blätter einiger Lobelia-Arten wurden von amerikanischen Indianern als Ersatz für Tabak verwendet. Drei der am meisten im Garten angebauten Arten sind: Lobelia erinus mit azurblauen, roten, weißen und blauen Blüten, die L. cardinalis, deren Blüten rot sind, und L. fulgens, die rote Blätter und rote Blüten hat. Die Pflanzen bilden kleine blühende Büsche von 20 bis 30 cm Größe mit Zweigen, die sich in Richtung Boden neigen. Diese Pflanzen eignen sich für Einfassungen, Blumenkästen und –kübel an schattigen Standorten. So bevorzugt die Pflanze denn auch Schatten oder Halbschatten. Sie ist in Bezug auf die Erde nicht anspruchsvoll, diese sollte jedoch organisch und dauerhaft feucht und kühl, ohne Staunässe sein. Zur Pflanzung im Topf sollte Kompost aus 70% Torf und 30% inertem Material verwendet werden, sodass eine einfache Drainage von überschüssigem Wasser gewährleistet ist. Die Blütezeit beginnt zu etwas vorgerückter Saison im Juni, dauert aber bis in den Herbst. Die Pflanze wächst großzügig und sollte mit einem löslichen Mehrnährstoff- Düngemittel (MND), im Gießwasser aufgelöst einmal pro Monat gedüngt werden. Lobelien sind sehr widerstandsfähig gegen Krankheiten und brauchen, abgesehen davon, dass sie gern im Schatten sind und Stauwasser zu vermeiden ist, keine weitere spezielle Pflege.

pianta da fiore lobelia